• Melvin Lehner

STAFF CHOICE: Die besten Food-Influencer der Schweiz (Fokus Fleisch)



Das alte Sprichwort "Du bist, was du isst" scheint aktueller denn je. Bei der Ernährung geht es schon längst nicht mehr nur um Geschmack, vielmehr gleicht die Wahl der Ernährungsform heute für viele einer ideologischen Überzeugung. So wird auf Social Media viel darüber debattiert, was man überhaupt mit gutem Gewissen essen darf, was der Körper tatsächlich braucht und wie man dabei am besten vorgeht.



417 Millionen Foodbeiträge auf Instagram


Das beliebteste Motiv im Bereich Food ist: *trommelwirbel* die Pizza. Dicht gefolgt von Sushi und Hühnchen auf Platz zwei und drei der beliebtesten Food-Motive. So stehen die Bilder der "Healthy-Food-Blogger" zwar viel eher im Fokus, repräsentativ sind sie jedoch nicht. Insgesamt hat allein der Hashtag #food stand heute (Nov 2020) 417 Millionen Beiträge.



Best Practices aus der Schweiz


Mit leckeren Rezeptideen zeigen Food-Influencer ihrer Community was sie sich zubereiten und wie man es nachkochen kann. Die Food-Influencer verdienen ihr Geld, in dem sie mit der Produktpalette des Auftragsgebers leckere Gerichte zaubern und ihrer Community dann präsentieren. Wenn sich die Community danach entscheidet, das präsentierte Gericht zu kochen, fällt die Wahl mit grosser Wahrscheinlichkeit auf die vom Influencer vorgestellten Produkte. Somit kann die Bekanntheit neuer Produkte gefördert, die korrekte Anwendung gezeigt und der Absatz erhöht werden.


Für unseren Kunden Migros, durften wir auch diesen Sommer wieder eine Kampagne lancieren. Diese sah wie folgt aus: Wir starteten die #GrillitarierChallenge. Dabei nominieren sich 20 Food-Blogger auf Instagram gegenseitig in der Story neue, überraschende Grillrezepte zu kreieren. Dafür mussten sie jeweils ein klassisches Grill-Produkt zusammen mit einer weiteren Zutat kombinieren. Diese Zutaten konnten sie als Panade, Chutney, Dekoration oder auch in Form einer dazu servierten Limonade einbinden, der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt.


Die erste Influencerin wurde direkt von der Migros in einer Instagram-Story nominiert. Dazu forderte die Migros die Influencerin auf ein Grillrezept mit einer klassischen Zutat aus dem aktuellen Grillitarier-Sortiment mit einer weiteren überraschenden Zutat zu kombinieren.


In der Story machte die Influencerin ihre Community auf die Kombination und die Challenge aufmerksam. Ebenfalls nominierte diese Influencerin den nächsten Influencer aus dem Migros-Pool. Nach der Story kreierten die Influencer das Rezept und machten einen Gallery-Post dazu auf Instagram, in welchem sie auch die Influencer markierten, die sie nominiert hatten. Dieser Post bestand aus mindestens zwei Bildern, ein Bild von den Zutaten (Wiedererkennungswert im Regal) und ein Bild vom fertigen Gericht. In der Caption wurde das Rezept aufgeführt und nochmals auf die #GrillitarierChallenge aufmerksam gemacht.


Während das gegenseitige verlinken (taggen), die Reichweiten sowie das Zusammengehörigkeitsgefühl förderten, nutzten wir den Challenge-Ansatz, um die Kreativität der Schweizer Food-Blogger herauszufordern und neue, überraschende Rezeptideen für den Grill zu erhalten. Und die Food-Blogger liessen sich nicht zweimal bitten, mit Kombinationen aus Bratwurst und Migros Kult Ice Tea oder Schweinshuftsteak und Kokosflocken, war die Challenge eröffnet. Und die Resultate können sich sehen lassen.




Fleisch essen auf Instagram


Während sich in der Schweiz laut einer Umfrage aus dem Jahr 2017 nur 3% vegan und 11% vegetarisch ernähren, verzichten weitere 17% zumindest häufig auf Fleisch ("Flexitarier").

Der Anteil an Veganer, Vegetariern und Flexitariern dürfte in den letzten drei Jahren aber nochmals deutlich zugenommen haben. Nichtsdestotrotz isst immer noch ein Grossteil der Bevölkerung regelmässig Fleisch.


Auf Instagram verhält sich dies genau anders rum. Ein Grossteil der Rezeptideen richtet sich an vegane und vegetarische Ernährungsformen. Doch es gibt durchaus auch Food-Blogger, die mit viel Leidenschaft wunderschöne Gerichte mit Fleisch zaubern.

Dabei geht es nicht nur darum Fleisch so zuzubereiten, dass dies den hohen ästhetischen Ansprüchen der Community gerecht wird (und jeder der schon mal selbst einen Teller Fleisch fotografiert hat, weiss dass das gar nicht so einfach ist), es geht auch um den Umgang mit Fleisch.

Denn die sehr begrüssenswerte Auseinandersetzung mit dem, was wir essen zieht sich durch alle Ernährungsformen durch. Und während es hier nicht darum gehen soll, welche Ernährungsform "die richtige" ist, so sollte es immer darum gehen, dass wir unsere Produkte mit dem grösstmöglichen Respekt auswählen. Respekt gegenüber dem Tier, dem Bauer, der Umwelt.


Daher präsentieren wir euch nun:

Die besten Food-Influencer*innen der Schweiz (Fokus Fleisch)

ready4meat

Name: Patrick

Follower: 9'009

Themen: Food

Profil-Sprache: Deutsch & Englisch

Ort: St. Gallen


sauce_cuisine

Name: Kelly

Follower: 1'477

Themen: Food

Profil-Sprache: Französisch

Ort: Genf


_angebissen_

Name: Lea & Andrea

Follower: 4'847

Themen: Food, Art, Handlettering

Profil-Sprache: Englisch

Ort: Zürich


david.geisser

Name: David

Follower: 74'100

Themen: Food, Buch-Autor

Profil-Sprache: Deutsch

Ort: Zürich


foodwerk.ch

Name: Caro und Tobi

Follower: 10'300

Themen: Food

Profil-Sprache: Deutsch

Ort: Luzern


Suchst du noch Food-Influencer*innen für deine nächste Kampagne?

Dann bist du bei uns genau richtig. Gerne übernehmen wir für dich die Suche nach den passenden Food-Influencer*innen in der Schweiz oder gleich im gesamten DACH-Raum. Wirf einen Blick auf unsere aktuellen Projekte und melde dich ganz unverbindlich für eine erste Einschätzung bei uns. Wir freuen uns von dir zu hören.

Alle unsere Staff Choice Beiträge mit den besten Influencer*innen der Schweiz findest du hier.

Du glaubst wir haben das beste Profil verpasst? Dann schreibe uns oder registriere dich hier direkt.



Über unser Auswahlverfahren

Bei unserer täglichen Arbeit durchforsten wir für unsere Kunden über fünf Datenbanken verteilt hunderte von Instagram Profilen auf der Suche nach den passendsten Influencern. Dabei entdecken wir wöchentlich neue, kreative, überraschende, witzige, interessante und lehrreiche Profile.

Aus diesem Grund stellen wir dir jeden Monat die Profile vor, die uns besonders positiv aufgefallen sind – und dies immer nach Themen sortiert.

Bei der Auswahl achten wir weder auf Followerzahlen noch auf die Audience Insights – da diese je nach Kundenvorgaben ganz unterschiedlich ausfallen müssen. Entscheidend ist einzig, dass die Content Creator aus der Schweiz kommen und es in der Masse an Profilen geschafft haben uns mit ihren Inhalten aufzufallen. Die Auswahl erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist lediglich eine Momentaufnahme unserer täglichen Arbeit.

HINWEIS: Wir entscheiden uns in jedem Artikel für Beiträge der Influencer, die das aktuelle Thema in einem Bild in unseren Augen perfekt auf den Punkt bringen. Die Bilder wurden - solange nicht anders ausgewiesen - nicht im Rahmen einer eigenen Kampagne erstellt (also nix mit Eigenlob hier 😉), sondern sollen auf das Talent der Content Creator eingehen. Jedes Bild ist direkt mit dem jeweiligen Account des Influencers verlinkt, also einfach drauf klicken und noch mehr Content entdecken.

Quellen:

https://eatsmarter.de/blogs/veggie-blog/avocados-leibspeise-mit-mieser-umweltbilanz

https://de.statista.com/themen/3360/vegetarismus-und-veganismus-in-der-schweiz/

https://www.liligo.de/reisemagazin/instagram-ranking-food-25335.html

© WebStages GmbH 2021

Par ici pour le plus grand sommet sur la création de contenu social en Suisse